"Schlemmi" stellt sich vor, siehe auch --> Pressemitteilungen:

NEU: Klasse-Kochen - Küche Querbeet, Garten, Feld und Wald: 

Hier geht es zu unserem Video.

 

                                

 

Zum neuen Schuljahr 2013/2014 startet im Rahmen der Gesundheitsförderung an der Albert-Schweitzer-Schule das unterrichtsbegleitende Projekt „Schlemmi“ – Schlemmer-Mittwoch. Dieses Projekt löst das "Gesunde Frühstück", das jahrelang erfolgreich von den Eltern, organisiert vom Schulelternrat, durchgeführt wurde, ab.

VIELEN Dank an dieser Stelle nochmal an die vielen fleißen Elternhände!

SCHLEMMI – Was ist das?

An jedem Mittwoch bereitet eine Klasse eine leckere Pausenmahlzeit für alle anderen Klassen der ASS vor. Oder kurz gesagt, es bedeutet: Schüler kochen für Schüler.

Warum?

Aufgabe von Schule ist es, neben dem Elternhaus den Kindern Kompetenzen zu vermitteln, die sie zu einem bewussten Umgang mit Lebensmitteln befähigen. Dazu gehört zum Beispiel das Wissen welche Früchte, wann Saison haben oder welche Nahrungsmittel oder das Wissen, dass zuckerhaltige Getränke eher selten auf dem Speiseplan stehen sollten. Noch wichtiger ist aber die praktische Wissensvermittlung durch aktives Kochen. Dieses Wissen ist wirksamer als jede theoretische Empfehlung, denn dabei lernen die Kinder neben verschiedenen Zubereitungstechniken und Hygieneverhalten auch die Übernahme von Verantwortung für ihr Essen.

Wie ist der „SCHLEMMI“ organisiert?

  • Die Planung, was gekocht wird und die Einkäufe werden im Vorfeld getätigt.

  • Zu Schuljahresbeginn erhält jede Klasse feste Termine (max. 3 pro Schulahr), an denen sie für das Kochen am „SCHLEMMI“ verantwortlich ist.

  • In der Regel wird mittwochs in der 1. und 2. Stunde gekocht, bzw. vorbereitet. In Ausnahmefällen in der 3. und 4. Stunde.

  • Als Unterstützung werden ca. 4 erwachsene Helfer benötigt, die sich die zwei Schulstunden plus Aufräumzeit Zeit nehmen. Gerne willkommen sind hierzu neben den Eltern auch Omas, Opas, Tanten und Onkel oder wer sonst Lust hat sich zu engagieren.

  • Die Mahlzeiten werden am Ende der 2. Stunde, also zur Frühstückspause, in die Klassen gebracht und dort verzehrt.

  • In der Anfangsphase des Projektes bringen die Kinder ihr eigenes Geschirr mit oder es wird auf Wegwerfgeschirr zurückgegriffen, da die Küche z.Z. mit dem kompletten Abwasch überfordert wäre.

Kosten

Die Kosten für den „SCHLEMMI“ belaufen sich pro Halbjahr auf 10 € pro Schüler und werden nach Absprache von den Klassenlehrern eingesammelt. Der Förderverein unterstützt das Projekt „SCHLEMMI“ dieses Jahr darüber hinaus mit 300 € .

Wer nimmt teil?

Da es sich beim „SCHLEMMI“ um ein unterrichtsbegleitendes Projekt handelt, nehmen ausnahmslos alle Kinder teil. Allergiekinder können in jedem Fall am Kochen teilnehmen und werden ggf. nach Absprache anders verköstigt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum „SCHLEMMI“ erhalten die Elotern auf dem ersten Elternabend. Schön wäre es, wenn sich auf dem ersten Elternabend ein Elternteil finden würde, das für seine Klasse die Verantwortung übernimmt zu den Kochterminen, die Elternhelfer zu organisieren. Dieser Posten soll aber nicht gleichbedeutend damit sein, selbst an allen Kochterminen bereit stehen zu müssen. Entsprechende Listen für die Organisation werden vorbereitet und am Elternabend von den Klassenlehrern ausgeteilt.

Wir freuen uns mit Euch auf viele leckere „SCHLEMMIS“ in diesem Schuljahr!

 

Organisation

Organisationsteam ist die "AG Schlemmi": Ch. Konerding, L. Hesse, G. Pfingsten

RR, 17.8.2013

Programmierung & Design
www.edanet.de